Mietkautionskredit

Der Mietvertrag ist unterschrieben. Nun steht die Zahlung der Mietkaution an. Doch ist die Umzugskasse leer, hilft manchmal nur der Kredit einer Bank. Die gute Nachricht: wer beim richtigen Anbieter abschließt, spart viel Geld. Nutzen Sie hierfür unseren Vergleich. Geben Sie bitte den gewünschten Betrag, die Laufzeit sowie als Verwendungszweck „freie Verwendung“ in den Rechner ein. Weiterführende Infos sowie Tipps zum Abschluss finden Sie in unserem Ratgeber.

Überblick

Wer als Mieter einen Kautionskredit aufnehmen möchte, hat hierfür gute Gründe. Denn schließlich ist ein Umzug alles andere als billig. Auch wenn die Zinsen im Jahr 2017 weiterhin günstig sind, sollten Sie bei der Beantragung einige Dinge beachten. Denn für die anfallenden Kosten spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Wir erläutern, worauf es bei der Auswahl ankommt.

Welcher Kredit für die Mietkaution?

Herr M. mietet eine Wohnung für 500,00 € pro Monat ohne Nebenkosten. Er muss 3 Monatsmieten Kaution an seinen Vermieter zahlen, das sind insgesamt 1.500,00 Euro. Er kann das Geld jedoch nicht mehr aus seinen Ersparnissen aufbringen, sondern muss die Summe finanzieren. Hierfür gibt es folgende Möglichkeiten:

benötigter Betrag: 1500,00 Euro
Kleinkredit
Abrufdarlehen
Festzins (ratierlich)
Dispo
Definition / Erläuterung
  • Ratenzahlung von Zins und Tilgung
  • Konditionen sind abhängig von der Bonität des Antragstellers
  • funktioniert prinzipiell wie ein Dispo
  • separates Konto bei Direktbank
  • Ratenzahlung von Zins und Tilgung
  • alle Antragsteller erhalten dieselben Konditionen
  • Überziehung des Girokontos bis zu einem bestimmten Betrag
  • Berechnung von Zinsen nur für die tatsächliche Nutzung
  • durchschnittlicher Zinssatz
    4,0 % (je nach Bonität zwischen 2,0 und 8,0)
    4,5 %
    5,0 %
    11,0 %
    Kosten pro Jahr (nur Zinsen)
    60,00 Euro
    67,50 Euro
    75,00 Euro
    165,00 Euro
    Kosten pro Monat (nur Zinsen)
    5,00 Euro
    5,63 Euro
    6,25 Euro
    15,00 Euro
    Tipp der Redaktion: Bürgschaft – flexibel und günstig ab 20 Euro pro Jahr

    Betrag

    Ermitteln Sie Ihren Finanzierungsbedarf. Die Devise hierbei heißt: „so viel wie nötig und so wenig wie möglich“. Die Summe sollte ausreichend hoch sein, um damit die Mietkaution zu bezahlen, ohne gleich in den nächsten finanziellen Engpass zu geraten. Existiert noch ein Notgroschen, sollte dieser für unerwartete Ausgaben bestehen bleiben. Umgekehrt sollte das Darlehen nicht beliebig erhöht werden, um damit Konsumausgaben wie z.B. einen neuen Fernseher zu finanzieren.

    Laufzeit und Rate

    Grafik zu worauf zu achten ist

    Eine möglichst schnelle Rückzahlung hat Priorität, denn der Kautionskredit sollte die Haushaltskasse nur so lange wie unbedingt nötig belasten. Die Rate schränkt wiederum das monatliche Budget zum Leben ein. Nur was nach Abzug selbiger übrig bleibt, steht für andere Ausgaben zur Verfügung. Da die benötigte Summe für eine Mietkaution im Gegensatz zu anderen Investitionen (z.B. Wohnungseinrichtung oder Auto) eher niedrig ausfällt, ist eine Laufzeit von 12 Monaten in den meisten Fällen geeignet. Es gilt die einfache Regel: je kürzer (länger) die Laufzeit, desto höher (niedriger) ist die Rate.

    Tilgung beim Kautionskredit

    Bei einer Sondertilgung handelt es sich um eine Möglichkeit der Rückzahlung zusätzlich zur regulären monatlichen Rate. Im besten Fall lässt sich der verbleibende Saldo in einer Summe zurückführen. Dies ist für den Kreditnehmer dann interessant, wenn ein größerer Geldeingang wie z.B. das Weihnachtsgeld ansteht, oder ein Sparvertrag zur Auszahlung fällig wird. Ebenfalls eine gute Gelegenheit zur vorzeitigen Tilgung bietet die Rückzahlung der Kaution durch den alten Vermieter. Es ist immer empfehlenswert, diese Vereinbarung mit der Bank zu treffen. In vielen Angeboten ist die Möglichkeit zur Sondertilgung bereits enthalten. Achten Sie darauf, dass die Bank hierfür keine zusätzliche Gebühr berechnet.

    Bonität und Zinsen

    Wie viele Zinsen Sie zahlen, wird von der Bank meist individuell festgelegt. Steht im Kreditangebot beispielsweise ein Zinssatz zwischen 1,99% – 6,90%, bedeutet dies i.d. Regel dass ihre Konditionen irgendwo dazwischen liegen. Das ist abhängig von Ihrer persönlichen Kreditwürdigkeit. Diese wird auch als Bonität bezeichnet. Ist diese gut, bewegt sich der Zinssatz eher am unteren Ende der Skala. Bei schwächerer Bonität steigt der Zinssatz an, da die Bank eine Risikoprämie verlangt. Die Kreditwürdigkeit richtet sich unter anderem nach dem Einkommen, weiteren bestehenden Zahlungsverpflichtungen sowie der „Zahlungsmoral“ in der Vergangenheit. Sie wird in einer Kennzahl, dem so genannten Score zusammengefasst. Die Bonitätsdaten ermittelt die Bank im Rahmen der Antragstellung über eine Schufaabfrage. Wird nur ein Zinssatz im Vergleichsrechner angegeben, handelt es sich um einen Festzinskredit. In diesem Fall erhalten alle Kunden unabhängig von ihrer Bonität dieselben Konditionen.

    Repräsentatives Beispiel und tatsächliche Kosten

    Mit welchen Kosten muss ich als Antragsteller nun tatsächlich rechnen? Einen Hinweis hierauf gibt das so genannte repräsentative Beispiel. Letzteres müssen Banken seit dem Jahr 2010 aufgrund einer gesetzlichen Regelung – der so genannten Preisangabenverordnung – bei jedem Kreditangebot anführen. Es gibt an, welche Konditionen zwei Drittel aller Antragsteller – also Kunden mit normaler Bonität – wahrscheinlich erhalten. Eine irreführende Werbung mit für die meisten Antragsteller unrealistischen Lockzinsen soll so vermieden werden. Das Rechenbeispiel steht im Vergleich jeweils unter dem Angebot der Bank und sieht etwa so aus:

    Repräsentatives Beispiel: effektiver Jahreszins: 4,40%, Sollzins gebunden p.a.: 4,12%, Bearbeitungsgebühr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, Gesamtbetrag: 10.639,79 Euro, 36 Raten, Darlehensgeber/-vermittler: Bank of Scotland, Karl-Liebknecht-Str. 5, 10178 Berlin.

    Erläuterung zum repräsentativen Beispiel

    • Sollzins gebunden: reine Zinskosten, Zinssatz verändert sich während der Laufzeit nicht.
    • Sollzins veränderlich (variabel): reine Zinskosten, Zinssatz kann von der Bank geändert werden.
    • effektiver Jahreszins: Gesamtkosten des Kredit
    • Nettokreditbetrag: vom Kunden gewünschte Geldsumme
    • Gesamtbetrag: ausgezahlte Summe + Zinsen
    • Bearbeitungsgebühr 0,00%: letztere dürfen von Banken nicht mehr verlangt werden.
    • Anzahl der Raten
    • Name und Adresse des Kreditgebers

    Kaution in Raten zahlen

    Vom Gesetzgeber erlaubt, bei Vermietern jedoch unbeliebt – die Ratenzahlung. Der Mieter übergibt seinem Vermieter die Mietkaution in drei gleichen monatlichen Raten. Im Gegensatz zum Kredit zahlt der Wohnungsinhaber hierfür keine Zinsen an die Bank. Der Hausherr muss allerdings länger auf sein Geld warten.

    § 551 Abs. 2 BGB: ist als Sicherheit eine Geldsumme bereitzustellen, so ist der Mieter zu drei gleichen monatlichen Teilzahlungen berechtigt. Die erste Teilzahlung ist zu Beginn des Mietverhältnisses fällig. Die weiteren Teilzahlungen werden zusammen mit den unmittelbar folgenden Mietzahlungen fällig.

    4 Gedanken zu „Mietkautionskredit“
    1. Ich suche einen Kautionskredit wo ich sondertilgen kann. Bei welcher Bank geht das? Verstehe ich das richtig, dass ich dann früher aus dem Darlehensvertrag gehen kann?

      Gruß Henning

      1. Hallo Henning,

        gerne werde ich deine Frage beantworten. Sondertilgung bedeutet, dass du Rückzahlungen außerhalb der normalen Rate vornehmen kannst. Dass kann der komplette Kredit oder auch nur ein Teil davon sein. Beispiel: Du hast einen Betrag in Höhe von 1.000 Euro aufgenommen. Du kannst jetzt die kompletten 1.000 zurück zahlen oder auch nur z.B. 300 Euro. Die restlichen 700 Euro zahlst du dann weiter in Raten ab. Du siehst im Vergleichsrechner unter Produktdetails bei welcher Bank das möglich ist, und ob hierfür Kosten anfallen.

        Mit freundlichen Grüßen
        Die Redaktion

    2. Hallo, ich brauche 700 Euro für meine Kaution. Wie kann ich den Betrag aufnehmen? Man kann nur 1000 Euro Kredit wählen.

      MfG, J. Lichtsteiner

      1. Sehr geehrter Herr Lichtsteiner,

        leider ist es so, dass Sie mindestens 1.000 Euro auswählen müssen, da die Banken aktuell keine kleineren Kredite vergeben. Sie hätten die Möglichkeit diese Summe aufzunehmen, und den Restbetrag anderweitig zu verwenden. Eine andere Möglichkeit wäre, eine Kautionsbürgschaft zu nutzen. Hier sind schon sehr kleine Beträge möglich. Mehr Infos dazu hier.

        Mit freundlichen Grüßen
        Die Redaktion

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.