Kautionskassen 2017 – Moneyfix-Mietkaution und 8 Alternativen im Check

„Umziehen ist teuer, und ich bin so knapp bei Kasse. Aber ein neues Sofa kaufe ich mir trotzdem“. Fast jeder kennt noch den Werbespot der Deutschen Kautionskasse mit Markus Majowski, der Mietern eine Sorge weniger beschert. Nämlich die Einsparung der lästigen Mietkaution. Damals war die Auswahl an Anbietern gering, die Preise hoch, und der Antrag dauerte. Doch das war 2012. Seitdem hat sich viel getan. Zeit für ein Résumé. Der große Kautionskassen-Check 2017.

Wie funktioniert eine Kautionskasse?

Deutschland ist der größte Mietermarkt Europas. Jedes Jahr ziehen mehr als 11 Millionen Bundesbürger um. Weitere 8 Millionen würden gerne, wenn sie könnten. Aber dies scheitert oft am Geld. Mit der grösste Kostenfaktor beim Umzug ist die Mietkaution. Doch seit einigen Jahren gibt es eine kostengünstige und flexible Alternative.

Eine Kautionskasse ist ein Dienstleister, welcher gegen Zahlung eines Jahresbeitrags die Stellung der Mietkaution in Form einer Bürgschaft übernimmt. Der Mieter spart im Moment des Umzugs die lästige Mietkaution, der Vermieter Zeit und Arbeit. So lautet das Prinzip in Kürze. Und so funktioniert die Mietkautionsbürgschaft im Detail.

Der Kosten-Check

Die Kosten für die Nutzung der Bürgschaft werden in einem prozentualen Zinssatz pro Jahr berechnet. Dieser bezieht sich auf die Höhe der zu hinterlegenden Mietkaution. Beispiel: Der Zins einer Kautionskasse beträgt 4,5 Prozent. Der Vermieter verlangt vom Mieter eine Kautionssumme in Höhe von 1250 Euro. Der Beitrag pro Jahr beträgt 56,25 Euro. Verlangt der Anbieter eine einmalige Abschlussgebühr, steigt der Beitrag im ersten Vertragsjahr an. Aber rechnen Sie selbst nach.
Kosten berechnen und Anbieter im Vergleich.

Recherche und Anbieter

Anfangs waren es gerade einmal 3 Anbieter. Heute im Jahre 2017 können oder müssen sich Mieter bereits zwischen 9 Alternativen entscheiden. Im Focus unseres Tests standen in erster Linie Preisstruktur, Absicherung für den Vermieter sowie die Antragsstellung. Doch auch ein Blick auf die Extras der Kautionskassen lohnt sich. So gibt es bei Auswahl des entsprechenden Anbieters mal eben einen Umzugstransporter oder eine Lagerbox für die Möbel umsonst. Wir berichten über Vorteile, Nachteile, Unterschiede und Extras.

Moneyfix-Mietkaution

Logo der Moneyfix MietkautionWir beginnen mit der Moneyfix-Mietkaution. Denn mit ihr begann auch im Jahr 2008 der Einzug der Kautionsbürgschaften in Deutschlands Mietwohnungen. Moneyfix stammt aus dem Hause Deutsche Kautionskasse, erste Ihres Namens (Kautionskasse), und Befreierin der fest angelegten Kautionskonten. Oder kurz ausgedrückt: die Deutsche Kautionskasse ist der Pionier unter den bargeldlosen Mietkautionen. Eine Festanlage der Kaution auf einem Sparkonto entfällt. Doch die Eroberung der 16 Bundesländer hatte zunächst ihren Preis. So kostete Moneyfix zu Beginn 5 Prozent der Kautionssumme pro Jahr. Hinzu kam eine einmalige Abschlussgebühr in Höhe von 50 Euro. Auch im zweiten Vertragsjahr wurde eine zusätzliche Servicepauschale in Höhe von 10 Euro fällig. Die Zusatzgebühren gibt es inzwischen nicht mehr. Zudem senkte die Deutsche Kautionskasse im Jahr 2016 den Zins auf 4,7 Prozent. Dies wurde durch eine neue Kooperation mit der Allianz-Versicherung möglich. Der neue Risikoträger schafft auch in Vermieterkreisen Vertrauen. Denn wer bereits andere Versicherungspolicen bei der Allianz hatte, weiß dass man dort in Fall der Fälle in guten Händen ist. Antragstellende Mieter müssen über eine einwandfreie Schufa verfügen. Die Bonitätsprüfung schützt den Vermieter vor Mietinteressenten mit Zahlungsschwierigkeiten. Die DKK bearbeitet den online gestellten Antrag werktags innerhalb von nur 24 Stunden. Hier geht´s zum Anbieter

Höhe Kaution eintragen

Kautionsfrei

Logo des Anbieters KautionsfreiWer im Internet nach kautionsfreien Wohnungen sucht, stösst dabei früher oder später auf das Angebot des Anbieters kautionsfrei.de. Nämlich die lästige Kautionszahlung an den Vermieter zu übernehmen. Akzeptiert der Vermierter die Bürgschaftspolice anstelle der Barkaution, kann der Mieter seine Suche nach Kautionsfreiheit im Grunde einstellen. Vorausgesetzt man ist bereit, 5,25 Prozent der Kautionssumme pro Jahr an Beitrag zu zahlen. Der Preis ist Vergleich zur Konkurrenz nicht unbedingt günstig. Dafür bietet das Unternehmen aus Düsseldorf attraktive Extras, wie das im Preis enthaltende Care-Paket. Verliert der Mieter aus betrieblichen Gründen seinen Job, übernimmt Kautionsfrei für 24 Monate die Beitragszahlung. Der Anbieter verspricht, dass die Bürgschaftsurkunde – natürlich nach erfolgreicher Schufaprüfung – innerhalb von 2 Werktagen im Briefkasten liegt. Tritt der Schadensfall ein, findet der Vermieter in der R+V-Versicherung einen kompetenten Ansprechpartner. Überhaupt setzt Kautionsfrei ganz auf die Service-Schiene. Dies ist nicht zuletzt an der aufwendig gestalteten Webseite mit umfangreichen Infos und Erklär-Videos erkennbar. Zumindest in letztgenannten Punkten ist Kautionsfrei damit eine echte Moneyfix-Alternative. Jetzt von Kaution befreien

Kautionsfuchs

Logo von KautionsfuchsDas Unternehmen präsentiert sich als der Sparfuchs unter den bargeldlosen Mietkautionen. Zu erkennen am Fuchs als Firmenlogo sowie dem Slogan: sei schlau wie ein Fuchs, bzw. die clevere Alternative für Mieter. Ob damit die Alternative zur herkömmlichen Kaution oder zu den anderen Anbietern gemeint ist, liegt wohl im Auge des Betrachters. Das Design der Website erinnert an eine bekannte Bausparkasse. Dies ist kein Zufall: denn beim Kautionsfuchs handelt es sich tatsächlich auch um ein Wüstenrot-Produkt. Die zum Konzern gehörige Württembergische-Versicherung sichert den Vermieter im Schadensfall ab. Die Konditionen können sich durchaus sehen lassen. Die Mietbürgschaft kostet lediglich 4,5 Prozent der Kautionssumme pro Jahr. Eine anfängliche Abschlussgebühr gibt es nicht. Damit unterschreitet das Unternehmen die bei vielen anderen Anbietern übliche 4,7 Prozent-Schallmauer. Auch in Sachen Zusatzleistungen waren die Macher des Kautionsfuchs kreativ. Denn jeder Sparfuchs kann für einen Monat bei lagerbox.de gratis seine Möbel einlagern oder für einen Tag einen Umzugstransporter kostenlos mieten. Die Zusage für die Bürgschaft erhält der Antragsteller online in 30 Sekunden. Der Versand der Urkunde ist mit 1-2 Tagen ebenfalls recht flott. Interessant: der Kautionsfuchs ist ebenso wie Kautionsfrei ein Produkt der plusForta GmbH GmbH mit Sitz in Düsseldorf. Damit bietet das Unternehmen eine Kautionsfrei-Alternative direkt im eigenen Haus. Sparfuchs werden

Basler-Mietkaution

Logo der Basler-MietkautionDie recht bekannte Basler-Versicherung steht für eine 150 jährige Tradition sowie Fachkompetenz im Bereich Sachversicherung. Somit passt die im Jahr 2013 eingeführte Kautionspolice perfekt in die Produktpalette des Unternehmens. Während bei der Konkurrenz jeweils eine Kautionskasse mit einer Versicherung als Bürge kooperiert, bietet die Basler-Versicherung beides in Einem. Die Komplettabwicklung im eigenen Haus macht sich besonders in der Schnelligkeit beim Antrag bemerkbar. Die Basler-Mietkaution bietet neben der auch bei den anderen Anbietern üblichen Online-Beantragung eine sofortige Ausstellung der Police an. Während bei der Konkurrenz Bearbeitung und Postweg einige Tage in Anspruch nehmen, wird bei der Basler die Police in nur fünf Minuten zur Verfügung gestellt. Die Urkunde kann sicht der Mieter direkt per Email zusenden lassen, ausdrucken und an den Vermieter weiterreichen. Mit 4,7 Prozent der Kautionssumme pro Jahr bewegt sich die Basler-Mietkaution preislich im Mittelfeld. Extras wie bei anderen Anbietern gibt es bei der Basler nicht. Zum Anbieter

meineMietkaution

Logo von meineMietkautionSie nennt sich meineMietkaution. Aber keine Sorge: gegen einen Jahresbeitrag in Höhe von 4,7 Prozent ist es auch deine. Für eine Kaution in Höhe von 1.000 Euro zahlen Mieter somit jährlich 47 Euro. Der Preis entspricht exakt dem der Basler-Mietkaution. Kein Zufall, denn die Basler-Versicherung leistet im Schadensfall an den Vermieter. meineMietkaution ist eine Kooperation zwischen der assona GmbH als Produktgeber und der Basler-Gruppe als Bürge. Auch bei meineMietkaution setzt man auf Zusatzleistungen. Diese heissen Beitragsfreiheit und Mietfortzahlung. Bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit übernimmt meineMietkaution für 24 Monate die Beitragszahlung. Stirbt der Mieter durch einen Unfall, zahlt die Assona GmbH eine komplette Jahresmiete an die Angehörigen aus. Die Antragstellung funktioniert ähnlich wie bei den anderen Kautionskassen: Online in 5 Minuten beantragen, und dann zwei Tage auf die Post warten. So wird es deine Mietkaution

Mietkautionsbund

Logo des Anbieters MietkautionsbundHört sich an wie Mieterbund? Ist es aber nicht. Während sich der Mieterbund mit diversen Mieterangelegenheiten beschäftigt, hat sich der Deutsche Mietkautionsbund e.V. auf die bargeldlose Kautionsübername spezialisiert. Das Unternehmen fungiert wie am Namen schon erkennbar als Verein. Die finanzielle Freiheit für den Umzug erhalten Mieter für 4,7 Prozent der Kautionssumme pro Jahr. Hinzu kommt ein einmaliger Vereins-Mietgliedsbeitrag in Höhe von 9,90 Euro. Der Antrag kann ebenfalls online gestellt werden. Über die Dauer bis zur Zustellung der Bürgschaftsurkunde macht der Anbieter jedoch keine Angaben. Im Schadensfall bürgt die R+V-Versicherung für den Vermieter. Auf der Webseite finden Mieter nützliche Tipps sowie Checklisten rund um das Thema Umzug. Verein beitreten

Höhe Kaution eintragen

Kautel

Logo der Kautel-MietkautionKautel bedeutet übersetzt: Vorsicht oder Sicherheitsmaßnahme. Also der perfekte Name für eine Mietkautionsbürgschaft. Auch bei Kautel arbeiten der Anbieter als Kautionskasse und die R+V-Versicherung als Bürge zusammen. Wie auch bei den anderen R+V-gesicherten Policen, werden dem Mieter auch hier 4,7 Prozent der Kautionssumme in Rechnung gestellt. Als besonderes Feature kann der Mieter den Beitrag wahlweise auch vierteljährlich oder monatlich zahlen. Bei der Konkurrenz wird der Jahresbeitrag dagegen als Einmalbetrag berechnet. Auch sonst punktet der Anbieter mit Flexibilität. Hat z.B. der Vermieter zwecks Funktionsweise oder Ablauf der Bürgschaft Informationsbedarf, stellt Kautel ein spezielles Infopaket zusammen. Darin werden die Fakten anschaulich und für Laien verständlich erläutert. So wird der Dialog zwischen den Mietparteien erleichtert, gerade wenn der Vermieter der Annahme einer Mietbürgschaft noch skeptisch gegenüber steht. Eine unkomplizierter Antragsprozess stellt auch Internet-Laien nicht vor eine Herausforderung. Zum Anbieter

SWK-Bank

Logo der SWK-BankDie SWK-Bank ist die Bank unter den Versicherungen. Die symbolisch erscheinende Aussage bedeutet letztlich jedoch nur, dass beim Anbieter eine Bank und nicht wie bei der Konkurrenz eine Versicherung als Bürge auftritt. Dies sorgt bei einigen Vermietern für mehr Vertrauen, da sich die Bonitätsprüfung hier etwas strenger gestaltet. Während bei der Mietkautionsversicherung eine einwandfreie Schufa als Voraussetzung ausreicht, lässt sich die SWK-Bank Gehaltsabrechnungen des Antragstellers vorlegen. Auf Anfrage teilte man uns jedoch mit, dass bei einem Nettoeinkommen von 1.000 Euro sowie einer einwandfreien Schufa bereits eine Zusage an den Mieter erfolgt. Ähnlich wie bei der Basler-Versicherung erfolgt die gesamte Abwicklung auch hier hausintern. Die Kosten in Höhe von nur 3,5 Prozent pro Jahr erscheinen attraktiv. Sind sie im Prinzip auch. Allerdings wird zu Beginn eine einmalige Abschlussgebühr in Höhe von 50 Euro fällig. Von den günstigen Zinsen profitiert man daher nur bei höheren Kautionssummen oder einer längeren Vertragslaufzeit. Zur Bank

Eurokaution

Logo von EurokautionDas Unternehmen aus Hamburg bietet Kautionsbürgschaften bereits seit dem Jahr 2008 an. Eurokaution gehört damit neben der Deutschen Kautionskasse und Kautionsfrei zu den Anbietern der ersten Stunde. Auch Eurokaution hat die Preisschraube kräftig nach unten gedreht. Zahlte man anfangs bei 1.200 Mietkaution noch 89 Euro Beitrag pro Jahr, erhalten Mieter das Produkt bei gleicher Kautionssumme heute bereits für 56 Euro. Auch auf die früher übliche Abschlussgebühr verzichtet das Unternehmen inzwischen. Die transparenten Konditionen wurden durch die unlängst geschlossene Kooperation mit der R+V Versicherung möglich. Der renommierte Versicherer leistet im Fall der Fälle an den Vermieter. Wie auch bei der Konkurrenz zahlt der Mieter den Beitrag nur bis zum Tag der Vertragsauflösung. Wurde der Jahresbeitrag schon komplett geleistet, erhält der Mieter eine anteilige Rückerstattung. Spar dir deine Euros

Höhe Kaution eintragen

Fazit

Geld für Renovierungen übrig haben, einen Umzugswagen mieten, oder doch ein neues Sofa kaufen? Umzügler die Ihrem Vermieter anstelle der Barkaution eine Mietkautionsbürgschaft hinterlegen, sind nun für andere Ausgaben flüssig. Schlaue Mieter entscheiden sich dabei für den Kautionsfuchs. Denn der Anbieter beweist: günstige Beiträge ohne Zusatzgebühren, eine schnelle Abwicklung und attraktive Extras stehen nicht im Widerspruch zueinander.

Weiterlesen

So haben Focus-Money und Co. getestet
Müssen Vermieter Bürgschaften akzeptieren?
Moneyfix-Mietkaution und die Deutsche Kautionskasse im Test
Umfangreicher Ratgeber zur Mietkautionsbürgschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.