Kautionssparbuch: Vergleich zeigt Zinsen und Kosten auf

Grafik zu MietkautionssparbuchEine lukrative Geldanlage ist das Mietkautionssparbuch meist nicht. Dafür sorgen neben den niedrigen Zinsen oft noch Kosten für die Eröffnung. Doch nicht überall fallen Gebühren an. Zudem gibt es lukrative Alternativen. Wir vergleichen für Sie verschiedene Möglichkeiten und Anbieter.

➥ Das Wichtigste auf einen Blick

  • 1. Wird nichts anderes vereinbart, gilt die gesetzliche Anlage der Kaution auf einem Sparkonto.
  • 2. Sowohl Mieter als auch Vermieter können ein Kautionssparbuch eröffnen.
  • 3. Anfallende Kosten werden immer vom Kontoinhaber getragen.
  • 4. Es gibt einige kostenlose Anbieter sowie besser verzinsliche Alternativen.

Konditionen verschiedener Anbieter im Vergleich

Die folgende Tabelle enthält diverse Sparkonten bekannter Banken, wo die Kaution für den Vermieter eingezahlt werden kann. Der Vergleich enthält Angaben zur Verzinsung, den Gebühren für die Eröffnung, die Art des Kontos sowie der Person welche das Sparbuch eröffnet (Mieter oder Vermieter). Über den orangenen Button „weiter“ gelangen Sie zur Bank, und können direkt mit der Beantragung beginnen.

Bank
Zinsen & Kosten
Kontoart
Beantragen

DKB

Logo der Deutschen Kreditbank

  • Verzinsung: 0,10%
  • Gebühren: 0,00 Euro
  • Eröffnung: Mieter
  • Kontoart
    attraktive Giro-/ Sparkonto-Kombi

    Volkswagenbank

    Logo der Volkswagenbank

  • Zinsen: 0,10%
  • Kosten: einmalig 15 Euro
  • Eröffnung: Vermieter
  • Kontoart
    Giro-/ Tagesgeld-Kombi

    BBBank

    Logo der BBBank

  • Verzinsung: 0,01%
  • Gebühren: 0,00 Euro
  • Eröffnung: Mieter
  • Kontoart
    Sparbuch

    Deutsche Bank

    Logo der Deutschen Bank

  • Zinsen: 0,01%
  • Kosten: keine
  • Mieter
  • Kontoart
    Sparbuch

    Targobank

    Logo der Targobank

  • Zinsen: 0,01%
  • Gebühren: einmalig 15 Euro
  • Mieter
  • Kontoart
    Sparbuch

    Postbank

    Logo der Postbank

  • Verzinsung: 0,01%
  • Kosten: einmalig 30 Euro
  • Mieter
  • Kontoart
    Sparbuch

    Volksbank

    Volksbandenverbank

    Sie erhalten ein Mietkautionssparbuch auch eventuell bei einer Volksbank, wenn Sie dort Kunde sind. Die Konditionen müssten Sie direkt bei Ihrem Bankberater erfragen, und dort auch das Konto eröffnen.

    Sparkasse

    Sparkassenverband

    Sie können auch ein Kautionskonto bei einer Sparkasse eröffnen, wenn Sie dort Kunde sind. Die Konditionen müssten Sie jedoch direkt bei Ihrem Bankberater erfragen, und das Sparbuch dort anlegen.
    Über weitere Angebote und Vorschläge – vorzugsweise Online-Angebote – sind wir sehr dankbar, und werden diese mit in die Liste aufnehmen. Sie können Ihren Vorschlag gerne als Kommentar hinterlassen.

    Was ist ein Kautionssparbuch?

    Was ist ein MietkautionssparbuchWer eine neue Wohnung bezieht, muss seinem Vermieter i.d. Regel eine Mietkaution hinterlegen. Sie dient dem Hausherrn als Sicherheit, wenn z.B. der Mieter nicht alle Mieten zahlt, oder nach dem Auszug Schäden in der Wohnung hinterlässt. Für die Aufbewahrung gibt es gesetzliche Vorschriften: Das Geld muss nämlich während der Mietdauer sicher und verzinslich angelegt werden. Hier kommt das Kautionssparbuch ins Spiel. Hierbei handelt es sich um ein normales Sparbuch, welches der Anlage der Kaution während der Mietdauer dient. Neben der klassischen heftgebundenen Variante gibt es heute moderne Formen, wie z.B. als Urkunde oder Sparcard mit Online-Zugang. Das Geld gehört inklusive der Zinsen dem Mieter. Der Vermieter kann jedoch einen Teil der Kaution für eventuell offene Forderungen aus dem Mietvertrag einbehalten, und verrechnen. Der Restbetrag wird nach Ende der Mietzeit an den Mieter zurückgezahlt.

    Wer kann ein Mietkautionssparbuch eröffnen?

    Es gibt im Prinzip 2 Möglichkeiten, wie man ein Kautionssparbuch anlegen kann. Die Eröffnung ist sowohl durch den Mieter als auch den Vermieter möglich. Dazu im Einzelnen:

    Eröffnung Mieter

    Der Mieter geht zur Bank, eröffnet das Sparbuch auf seinen Namen, und zahlt die Kaution dort ein. Die Absicherung des Vermieters bei Mietschulden oder Schäden wird durch eine Verpfändungserklärung erreicht. Das Sparbuch wird anschließend dem Vermieter übergeben. Alternativ zur Verpfändung kann das Konto auch mit einem Sperrvermerk versehen werden. In dem Fall können nur beide Mietparteien gleichzeitig über das Geld verfügen.

    Eröffnung Vermieter

    Die zweite Möglichkeit ist die Eröffnung durch den Vermieter. Der Hausherr richtet hierfür ein sogenanntes Treuhandkonto ein. Das Konto wird separat vom übrigen Vermögen des Vermieters angelegt, und offen als „Sonderkonto wegen Mietkaution“ ausgewiesen. Gerät der Vermieter in eine Insolenz, haben Gläubiger keinen Zugriff auf das Geld.

    Was kostet ein Mietkautionssparbuch und wer trägt die Kosten?

    Die Kosten sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Einige Banken verlangen einmalig bei Eröffnung eine Gebühr, die meist zwischen 15 und 30 Euro liegt. Anderen Institute bieten ein Mietkautionssparbuch auch kostenlos an, siehe Tabelle mit Vergleich oben. Die Gebühren trägt immer der Kontoinhaber, also derjenige, der das Sparbuch eröffnet.

    Wie viele Zinsen gibt es aktuell?

    Die Kaution wird während der Mietdauer zum üblichen Zinssatz für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist angelegt und verzinst. Damit gemeint ist der marktübliche Zinssatz für Sparbücher. Dieser orientiert sich am Leitzins der EZB, siehe auch ausführliche Infos zum Thema Zinsen bei der Mietkaution. Eine Übersicht mit den aktuellen Zinsen verschiedener Mietkautionssparbücher bietet die Tabelle oben.

    Besser verzinsliche Alternativen

    Wenn auch in vielen Mietverhältnissen immer noch üblich, ist das Mietkautionssparbuch nicht die einzige Möglichkeit zur Anlage der Kaution. Alternativen bieten z.B. Festgeld, Tagesgeld oder Depotkonten. Hier sind je nach Anbieter immerhin Zinserträge zwischen 0,30% und 4% zu erwarten (Stand März 2020). Ausführliche Infos zu den einzelnen Geldanlagen finden Sie im Kapitel: Mietkaution anlegen

    Übliche Zinsen verschiedener Anlagemöglichkeiten (Stand 03.2020)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.